HOME ABOUT KONTAKT IMPRESSUM AGB DATENSCHUTZ THEMA-TISCH TISCHWERK
Oberflächen / Kanten
 
 
  HPL-Beschichtung weiß
  Unbehandelt
  Geölt
  Lackiert
  Multiplexkante (lackiert)
  Einleimerkante (Ahorn lackiert)
  Klicken Sie auf die Bilder !
HPL-Beschichtung

'HPL' steht für 'High Pressure Laminate'. Dahinter verbirgt sich nichts anderes als die robusten, pflegeleichten Kunststoffbeschichtungen, auch unter Namen wie 'Formica' oder 'Resopal' bekannt. Diese Kunststoffbeschichtungen, wie es sie auch für Schreib- oder Küchentische gibt, eignen sich mit Ihrer neutralen, reflexionsarmen Oberfläche vor allen im Bürobereich und bei Einsatzbereichen mit hoher mechanischer Beanspruchung und der Erfordernis der Abwaschbarkeit (Küche, Arbeitszimmer, Kinderzimmer).

Der Reiz beim den Regalen besteht in der Kombination zwischen der Oberfläche in HPL und der Holzkante. raumregal setzt FunderMax-Beschichtungen ein, die eine angenehm handfreundliche, nicht zu grobe, matte Oberflächenstruktur besitzen. Als Standardfarbton wird Weiß angeboten.

Oft stehen jedoch individuelle Wünsche seitens der Kunden dem eingeschränkten Farbtonangebot beim Anbieter gegenüber. raumregal hat sich daher entschlossen, keine weiteren Farbtöne vorzuschlagen, sondern bietet an, bei besonderen Farbwünschen das Schichtstoffplatten Dekor-Sortiment von FunderMax zur individuellen Farbauswahl heranzuziehen. (Pfad: Dekore, Interior, zu 'Uni' scrollen.) Gegen einen Aufpreis kann im Grunde jedes dargestellte und erhältliche Dessin realisiert werden. Dazu setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Die Farbwiedergabegenauigkeit über Internet ist natürlich quellen- und bildschirmabhängig. Besser ist es, man fragt im Fachhandel nach einem entsprechenden Musterfächer. Auf besonderen Wunsch schickt Ihnen raumregal Oberflächenmuster auch zu.

Unbehandelt

Wollen Sie das Vollholzregal selbst weiter bearbeiten, beizen, oder farbbehandeln, so bestellen Sie das Regal unbehandelt. Die Platten werden dann von raumregal nur geschliffen und an den Kanten leicht gebrochen. Mit der Möglichkeit, selbst die individuelle Oberflächenbehandlung vornehmen zu können, geht allerdings auch die Verantwortung für die Holzoberfläche an den Kunden über.

Öl

Das Einölen der Holzplatten ist eine sehr gute Möglichkeit, den natürlichen Charakter des Holzes weitgehend zu erhalten und gleichzeitig dessen Oberfläche zu schützen. Die natürliche Eigenschaft von rohem Holz, Flüssigkeit aufzusaugen, wird dahingehend 'ausgenutzt', die auf die unbehandelte Oberfläche aufgebrachte, etwas zähflüssige Substanz eindringen zu lassen. Das Öl verdunstet nun nicht gleich wieder, wie es Wasser oder ähnliches tun würde, sondern härtet aus und verbleibt über einen langen Zeitraum im Holz. Damit ist das Holz 'gesättigt', oder auch 'imprägniert' und andere Flüssigkeiten haben es schwer, jetzt noch einzudringen und - insbesondere im Falle von Rotwein - unschöne Flecken zu hinterlassen.

Das von raumregal verarbeitete Hartwachsöl dringt tief ein, härtet gut, wenngleich nicht vollständig aus und ergibt einen hohen Schutz des Holzes. Das Verfahren wird mindesten zweimal durchgeführt und es entsteht eine sehr glatte, matte und handfreundliche Oberfläche. Allerdings wird der Farbton des Holzes etwas abgedunkelt. Dies stellt aber eigentlich keinen Nachteil dar, denn gleichzeitig werden die Farbeigenschaften des Holzes intensiviert und der Charakter der jeweiligen Holzart wird stärker hervorgehoben. Die Regalplatten werden dadurch lebendiger.

Keine Probleme gibt es bei dieser Oberflächenbehandlung im Hinblick auf die natürlichen Eigenschaften des Holzes, dem Schwinden und Quellen, in Abhängigkeit zur herrschenden Luftfeuchtigkeit. Im Gegenteil: Da das Öl nie völlig aushärtet und offenporig bleibt, erlaubt es dem Holz zu 'atmen' und es arbeitet bei der 'Holzbewegung' quasi aktiv mit.

Ein absoluter Schutz kann allerdings trotzdem nicht garantiert werden, denn das Öl härtet, wie bereits erwähnt, nie ganz fest aus, und wird daher im Laufe der Nutzung subtil, aber beständig wieder abgetragen, oder schlicht 'weggewischt'. Je nach Beanspruchung der Regalfächer sollte man daher die Regalböden nach einigen Jahren erneut abschleifen und einlassen.

Lack

Eine lackierte Oberfläche bietet den sichereren Schutz des Holzes gegenüber anstehender Feuchtigkeit und Flüssigkeit, aber auch vor der alltäglichen Abnutzung, als die geölte Oberfläche. Um diese 'Versiegelung' zu erreichen, werden die Platten allseitig mindestens drei mal mit farblosem 2-Komponenten PUR-Lack umweltschonend in der Spritzkammer beschichtet. Dieser sehr hart aushärtende Lack gibt dem Holz ein mattes, in der Berührung sehr angenehmes Finish, und sorgt darüber hinaus für eine hohe mechanische Beanspruchbarkeit. Der Lack erfüllt die DIN 68861-1 1B für die Chemikalienbeständigkeit von Möbeloberflächen.

Weil nun Lack im Gegensatz zu Öl voll aushärtet, macht er die Bewegung des Holzes weniger gut mit. Dadurch kann es bei anhaltend starken (Raum-)Klimaveränderungen zu Rissen und Abplatzungen der Lackschicht kommen. Es stellen sich dann meist unschöne Verfärbungen bei Feuchtigkeitseinwirkung ein. Um die Substanz des Holzes nicht nachhaltig zu schädigen, muss im Bedarfsfall die Lackierung erneuert werden. Sind aber Klimaschwankungen weitestgehend ausgeschlossen, so kann eine lackiertes Regal seine optischen und haptischen Eigenschaften über einen langen Zeitraum behalten. Bei hpl-beschichteten Platten werden selbstverständlich nur die Kanten lackiert.

Wir können natürlich auch farblich gebeizte Regale herstellen. Dabei wird nach Kundenwunsch die farbliche Erscheinung des Holzes verändert, die Maserung und Struktur jedoch bleiben je nach Farbintensität und Helligkeit weitgehend erhalten. Wenn Sie eine bestimmte Farbvorstellung verwirklichen möchten, so setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung.

Kanten

Bei Regalen kommt den Kanten ein größere optische Bedeutung zu, als bei Tischen, vor allem, wenn das Regal gut gefüllt ist und man neben dem Regalinhalt hauptsächlich nur noch die Plattenkanten sieht. Generell wird eine gerade Kante hergestellt. Bei Vollholzregalen ist selbstredend die Kante das gleiche Material wie die Platte selbst, da alles homogen verarbeitet wird.

Bei den Multiplexregalen kann gewählt werden zwischen der Multiplexkante und dem Massiveinleimer. Man kann bei der Gestaltung der Kante also auswählen, ob die Multiplexträgerplatte als 'natürliches' Material die Kanten bilden sollen, oder ob ein massiver Einleimer in Holz den Abschluss bilden soll.

Bei der Multiplexkante ergibt sich das Kantenbild aus dem Sägeschnitt bei der Herstellung. Die möglicherweise auftretenden 'Unregelmäßigkeiten' im Schichtenbild liegen dabei in der Natur der Platten und  sorgen eher für eine Belebung der Kantenansicht, als dass sie störend wirken könnten. Sie treten bei der von raumregal verwendeten hohen Materialqualität ohnehin nur geringfügig auf.

Einleimerkanten sind nicht zu verwechseln mit Umleimern. Einleimer sind aus Massivholz und werden an die Platte geleimt bevor sie beschichtet wird. Das heißt, der Einleimer liegt zwischen den Oberflächen, ist bündig mit der Kante und läuft nicht Gefahr, sich von der Platte zu lösen.